Jeder schwingt (4.8.2003)

 

unschuldig schuldlos
steige ich auf in eine andere Gefühlsdimension

gerechtes Schwert der Klarheit
teilst mir den karmischen Knoten

barmherziges Schwert
das du nur Einem gehorchst
wie lange habe ich nach dir gesucht
wie oft bist du mir doch entschwunden

Herzeleid war oft mein Kleid
den bittren Becher habe ich geleert bis
auf den letzten Tropfen

am Grund des schweren Bechers
lag der traute Ring der Ewigkeit
der Kreis der Lieben allezeit

bereit mich an der Hand zu nehmen
meine Suche zu ersehnen

jeder schwingt in seinem eigenen Ton
und des Rätsels Lösung ist Verständnis

die Musik der Seele ist manchmal dissonant
doch viele Seelen schaffen eine Symphonie
in Harmonie
und keiner der Töne ist besser

was manchem anders und fremd erklingt
ist oft ein Prozess in Gang gesetzt
ähnlich dem irdischen Fegefeuer

jeder der liebt
und sei es auch noch so verborgen
wird immer sein

Zeichen der Würde und übersteigender Wahrheit
Symbol einer unfassbaren wohlmeinenden Präsenz
blühende sprühende farbige Nuance
eines wie wo warum
diesseits jenseits


allseits Glück und Freude
die ihr mich kennt und schätzt

 

© Silvia Dietl-Zeiner