Allgemeine Informationen

Interkonfessionell

Theologisch-Philosophische Praxis

 

Übersicht:

Drei Bereiche:

1) Theologische Dienste

a) Kindersegnungsfeier

b) Trauungs-Hochzeitsfeier

c) Trauerfeier

2) Religiöses Gespräch

3) Theologisch-philosophische Fachberatung und Projektarbeit

 

Leitmotiv:

In Anlehnung an ein Wort des Propheten Jesaja (Jes 58,12), der dazu aufruft, gleich dem Maurer "die Risse auszubessern" und die "Ruinen wieder bewohnbar zu machen", will ich mit meiner Arbeit dort wirken, wo kirchliche Lehrmeinungen und kirchenrechtliche Vorschriften in "Gläubige und Ungläubige", in "gültig Verheiratete" und "unerlaubt Wiederverheiratete", in solche "im Stand der Gnade" und solche "im Stand der Sünde" spalten.

Darüber hinaus sehe ich meine Praxis als einen Ort der Begegnung von Menschen aller Konfessionen (Trauung von Paaren, Kindersegnung, Trauerfeier, religiöses Gespräch, pastoral-seelsorgliche Begleitung in " Sinnkrisen ", ...). Sie alle sind eingeladen, zu welcher Religionsgemeinschaft, oder Weltanschauung Sie sich auch zugehörig fühlen!

Ich biete verschiedenste theologische und philosophische Dienste in meiner Praxis an. ( Theologische und Philosophische Fachgespräche: Ethik-Fragen, Fragen zur Bibel und deren Übersetzungen, Fragen zur religiösen Erziehung, Fragen zur Ehe-Theologie; Hilfe bei Literatursuche,...)

 

" Deine Leute bauen die uralten Trümmerstätten wieder auf, die Grundmauern aus der Zeit vergangener Generationen stellst du wieder her. Man nennt dich den Maurer, der die Risse ausbessert, den, der die Ruinen wieder bewohnbar macht. "

( Jes 58,12 )

 

Was erwartet Sie in den drei großen Bereichen meiner Praxis?

Im ersten Bereich biete ich religiöse Feiern und Riten für alle Konfessionen und Weltanschauungen an( Geburt, Heirat, Begräbnis ...):

1. Theologische Dienste

1.1. Die Kindersegnungsfeier

Als ökumenischer und akademisch gebildeter Theologe biete ich den Eltern für ihr neugeborenes Kind, oder auch für ihre älteren Kinder eine Segnungsfeier an.
Es soll eine Feier sein, die den individuellen Vorstellungen der Eltern bzw. Beteiligten entspricht.
Es könnte auch eine Dank-Feier sein, bei der wir uns bewusst machen, dass Gott uns so liebt, wie wir sind, und dass Er sich mit und über uns freut; dass er der beste Freund und Begleiter unseres Lebens ist.

1.2. Die Trauungs-Hochzeitsfeier

Nach intensiven Gesprächen der Vorbereitung gemeinsam mit dem Brautpaar (auch gleichgeschlechtliche Paare) halte ich eine Hochzeitsfeier oder Trauungsandacht, die individuell und persönlich gestaltet ist. Wie bei der Kindersegnungsfeier stelle ich mit dem Paar den rituellen Rahmen der Feier zusammen und suche mit beiden die Gestalt und Form ihrer Zeremonie ( Texte, Ablauf, Ort, ... ), die ihnen und ihrer Situation am Besten entspricht.

1.3. Die Trauerfeier

Nach einem Vorgespräch (Telefon od. Hausbesuch) mit den Angehörigen der verstorbenen Person biete ich auf dem Friedhof eine Trauerfeier mit einer Ansprache, oder auch eine religiöse Gedenkfeier im privaten Rahmen an.

 

Im zweiten Bereich biete ich seelsorgliche Gespräche zu religiösen, theologischen und philosophischen Fragen an:

 

2. Das religiös-seelsorgliche und interkonfessionelle Gespräch

Im vertraulichen Rahmen biete ich für den Ratsuchenden Aussprachemöglichkeiten an.

 

Im dritten Bereich der Praxis biete ich mein kompetentes theologisches und philosophisches Fachwissen an:

3. Die Theologisch-philosophische Fachberatung und fachspezifische Projektarbeit

Hier lade ich all diejenigen ein, die Fragen auf dem Gebieten der Theologie und Philosophie haben, von der Bibelwissenschaft bis hin zur theologischen Ethik, Gotteslehre, christlichen Philosophie, Religionspädagogik, Pastoraltheologie, Kirchengeschichte, Liturgie, Kirchenrecht, etc. ... um ihnen Antworten auf ihre Fragen zu geben.

Bei fachspezifischen Projekten biete ich meine Dienste an. Solche Projekte können Recherchen über Fachliteratur in Bibliotheken ( auch Internet, etc ) bis hin zu klar umschriebenen und temporär begrenzten Facharbeiten sein. ( zB Recherchearbeit zu Sachthemen im Internet, Aufbau und/oder Bearbeitung eines Medien-Archivs, ... ).

 

Honorar

Das Honorar gestaltet sich entsprechend der Leistungskriterien aus den drei Bereichen.
Es ist vom Umfang der Aufwendungen abhängig. Das Honorar gestaltet sich wie das der Freier Theologen der Deutschen Arbeitsgemeinschaft.
>> http.//www.freietheologen.de

Ich gebe Ihnen gerne persönlich Auskunft.

 

Kodex

Als Freier Theologe fühle ich mich an den Ehrenkodex der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Freier Theologen gebunden.
siehe: >> http.//www.freietheologen.de

 

Auszug aus dem Kodex der AG Freie Theologen

Die Mitglieder der AGFT haben ein theologisches Studium oder eine gleichwertige, anerkannte theologische Ausbildung absolviert. Sie haben mindestens drei Jahre Berufserfahrung als Freie Theologen.

Sie verstehen Ihre Arbeit als Dienst am Menschen und sind darin unabhängig von kirchlichen Instanzen und ideologischen Verbänden.

Sie tragen keine Amtskleidung und übernehmen keine Worte und Gesten, welche eine Aufnahme in eine definierte Glaubensgemeinschaft begründen. Sie sind offen für eine Zusammenarbeit mit allen religiösen Traditionen, enthalten sich selbst aber jeder missionarischen Tätigkeit.

Sie arbeiten weitgehend individuell, ohne standardisierte Texte. Die Vorbereitung der Feier erfolgt im persönlichen Gespräch mit den Kunden an deren Wohnsitz oder im eigenen Büro. Ihre seelsorgliche Dienstleistung wird nicht aus kirchensteuerlichen Mitteln bezahlt, sondern durch ein Honorar beglichen,...

http://www.agft.fixwww.com/html/kodex.html

 

zurück